Donnerstag, 16. November 2017

Kleine unbemerkte Abweichungen, die unsere Psyche prägen


Ein Baby ist mit sich und der Welt noch im Reinen!

Dann fangen die ersten negativen Lebenserfahrungen an, unsere Psyche zu verändern. Folgende erste Erfahrungen wirken auf die Freiheit und Selbstbestimmung unserer Psyche aus, wie zum Beispiel ...




  1. Mama ist kaum da, weil sie zur Arbeit gehen muss
  2. Papa hat Stress im Job und ist leicht reizbar
  3. Geschwister fühlen sich durch das Baby gestört und/oder zurückgewiesen
  4. Baby kommt früh in einen Hort, weil keiner Zeit hat
  5. Baby übernimmt Ansichten, Verhaltensweisen etc. von seiner Sippe

Da ein Baby bzw. Kleinkind diese stressigen Situationen nicht aushalten kann, muss es ihnen einen Sinn geben. Der Sinn ist dann leider so, dass das Kind bei sich stets die Ursache bzw. den Auslöser sucht. Dadurch können zum Beispiel folgende negative Selbstbilder bzw. Überzeugungen (= Glaubenssätze) entstehen und ein Leben lang wirken, bis diese erkannt, angenommen und verändert werden:

Zu Punkt 1:
Ich darf keine Nähe zu Mama haben, weil sie nie da ist!

Zu Punkt 2:
Ich bin schuldig, dass Papa so reizbar ist. Ich mache alles falsch.

Zu Punkt 3:
Ich bin nicht gut genug für meine Geschwister und andere.

Zu Punkt 4:
Niemand mag mich haben. Ich bin nicht ok, daher werde ich abgeschoben.

Und solche früh geprägte und unbewusste Glaubenssätze wirken heute noch in uns!

Tipp:
Wenn Sie also im Erwachsenenleben keine Nähe haben wollen oder können, dann liegt es nicht an Ihnen, sondern an frühe Erfahrungen.

Wenn Sie meinen, dass Sie alles falsch machen, dann prüfen Sie ebenfalls, ob dahiner ein altes unbewusstes Programm steckt?

Wo fühlen Sie sich - in Ihrer Familie oder auch in Arbeitsteams - nicht gut genug und nicht gleichwertig angenommen?

Wünschen Sie hierzu mehr Informationen und Selbsthilfe-Tipps, dann laden wir Sie ganz herzlich zu unserem kostenfreien Vortrag auf unserer Online-Akademie ein:

https://nocebo-experte.edudip.com/w/118884

Wir freuen uns auf ein persönliches Kennenlernen.
Ihre Monika Harder & Dirk Johns

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Oh, du Weihnachtsfrieden - mit einem NEIN raus aus der Kompromis-Falle

Oder wo bleibt beim Fest der Liebe die Freiheit und Selbstbestimmung unserer Psyche? Ist das auch Ihre Erfahrung, dass gerade zur We...